Benutzername:
Passwort:

Anfragen für Sonderwerkzeuge in weniger als 5 Minuten erstellen! Sichern Sie sich bis zu 53% Preisvorteil pro Sonderwerkzeug!

So einfach geht's:

1 Beschreibe Sie Ihr Sonderwerkzeug
 
Beschreiben Sie Ihr Wunschwerkzeug
2 Vergleichen Sie die Angebote
 
Vergleichen Sie die Angebote
3 Wählen Sie das beste
Angebot aus

 
Wählen Sie das beste Angebot aus

Das erleichtert Ihnen die Areit:

  • Kinderleichte Bedienung durch vorbereitete Checkliste
  • Keine Wiedervorlage nötig
  • Vergleichbare Angebote auf einen Blick
  • Telefonische Unterstützung von der Anfrage bis zur Lieferung

Ihr Vorteil:

  • Anfragen und Angebote sind kostenfrei
  • Angebote in der Regel innerhalb 24 Stunden
  • Bester Preis, ohne Händler-Aufschlag

Unser Versprechen an Sie:

  • Angebote von ausgewählten Sonderwerkzeug Spezialisten
  • Kundenschutz-Zusage durch anonyme Anfragen
  • Ihre Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert

Melden Sie sich jetzt gleich kostenlos und unverbindlich an und testen unseren Service!*

Jetzt kostenlos Angebote einholen *

Kundenstimmen:

"deal4tool vereinfacht mir die Anfragen um ein vielfaches. Ich kann eine Anfrage ziemlich schnell einstellen, Zeichnungen hochladen und meine Ideen mitteilen. Früher musste ich, um drei verschieden Angebote einzuholen, die jeweiligen Aussendienst Mitarbeiter anrufen und vor Ort die Problematik schildern. Da bin ich ja den ganzen Tag beschäftigt und komme zu nichts anderem. Ein großes Plus bei deal4tool ist, dass ich schnell mehrere, vergleichbare Angebote von Spezialisten in einer Übersicht bekomme. Einfacher geht es nicht!"

Weitere Referenzen




Sie fertigen Sonderwerkzeuge?

Holen Sie sich ohne großen Aufwand zusätzliche Aufträge - registrieren Sie sich jetzt gleich

* Sie können max. 3 Anfragen über das System einstellen, ohne sich mit den kompletten Firmendaten zu registrieren

Das Sonderwerkzeug bei deal4tool.com

Stufenbohrer_VHM_TiAlNBei den Werkzeugherstellern nimmt die Anzahl der produzierten Sonderwerkzeuge stetig zu, da die Anforderungen der zerspanenden Betriebe immer höher werden. Manche Hersteller machen laut eigener Aussage weit über die Hälfte Ihres Umsatzes mit Sonderwerkzeugen.

Zu beobachten ist dies auch auf den jeweiligen Webseiten oder bei Messeauftritten der Hersteller – jeder will sich mit Sonderwerkzeugen profilieren. Dies ist durchaus nachvollziehbar, denn man kann durch die Fertigung von Sonderwerkzeugen sein Know-how, als auch seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Die Vorteile beim Einsatz von Sonderwerkzeugen sind z.B.

  • Reduzierung der Fertigungskosten
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit
  • Erhöhung der Prozesssicherheit
  • Verbesserung der StandzeitenSchafträser_VHM_CrN_Beschichtung
  • Reduzierung des Verschleißes
  • Erhöhung der Vorschübe

Sonderwerkzeuge gibt es nahezu in fast allen Produktgruppen wie:

Wann kommt ein Sonderwerkzeug zum Einsatz?

Haupteinsatzgebiet ist wohl die Serienproduktion z.B. der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Aber auch in Klein- und Mittelserien, als auch in der Einzelteilfertigung im allgemeinen Maschinenbau kommen Sonderwerkzeuge durchaus zum Einsatz.

Bei den Sonderbohrern ist das klassische Beispiel ein Sonder-Stufenbohrer. Dabei ist es egal ob dieser aus HSS, VHM, HM-bestückt oder gar ein Grundkörper zur Aufnahme von Wendeschneidplatten ist.

Die häufigsten Stufenbohrer sind Werkzeuge mit einer Stufe und einer Senkfase. Durchaus kommen auch Stufenbohrer mit zwei oder mehr Stufen zum Einsatz. Dies kommt immer auf die Anforderung in der Fertigung an.

Anwendungsgebiete für Sonderbohrer sind Klein- und Kleinstbohrer, Bohrer in Sonderlängen, Bohrer mit Sonderschäften, mehrstufige Bohrer und Stufenbohrer, Flachbohrer, Formbohrer und Senker.

Die Ausführungen können z. B. Flachbohrer, sowie gerade- oder spiralgenutete Werkzeuge sein. Die Anzahl der Schneiden können von einer bis drei oder mehr sein, je nach Abmessung und Anforderung an Werkzeug und Werkstück.

Für komplexe Aufgaben können mehrstufige Bohrer, Stufen-Aufbohrer, bis hin zu Werkzeugen mit Doppelfasen und Innenkühlung sein. Die Doppelfase sorgt für eine optimale Abstützung des Werkzeugs bei Austritt aus Durchgangsbohrungen. Die Innenkühlung sorgt unter anderem für eine optimale Spanabfuhr aus der Bohrung und für längere Standzeiten des Sonderwerkzeugs. Optimal für Sonderwerkzeuge sind auch Beschichtungen, die sich positiv auf den Bearbeitungsvorgang und die Standzeit auswirken.

Sonder-Bohrwerkzeuge können aus Schnellstahl (HSS), Vollhartmetall (VHM) oder auch als Grundkörper zur Aufnahme von Wendeschneidplatten sein.

Sonder-Fräswerkzeuge gibt es in allen erdenklichen Ausführungen. Hier sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt.

Dies fängt bei einfachsten Werkzeugen an wo z. B. nur eine Eckenfase oder ein Eckenradius angeschliffen werden muss, bis hin zu komplexen Formen und Konturen z. B. bei Fräsern für Turbinenläufer.

Sonder-Fräswerkzeuge können aus Schnellstahl (HSS), Vollhartmetall (VHM) oder auch als Grundkörper zur Aufnahme von Wendeschneidplatten sein.

Die einhellige Meinung der Einkäufer und Anwender von Sonderwerkzeuge lautet sehr häufig, dass Sonderwerkzeuge teuer sind und zu lange Lieferzeiten haben. Bei dieser Aussage scheiden sich die Geister. Die Frage die man sich stellen sollte, muss lauten: „Welchen Nutzen habe ich vom Einsatz eines Sonderwerkzeugs?“ Der Einsatz von Sonderwerkzeugen hat viele Vorteile, wie z. B.

  • Reduzierung der Fertigungskosten
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit
  • Erhöhung der Prozesssicherheit
  • Verbesserung der Standzeiten
  • Reduzierung des Verschleißes
  • Erhöhung der Vorschübe

Auch die pauschale Aussage, dass der Hersteller X oder Y bei Sonderwerkzeugen zu teuer ist, kann so nicht getroffen werden. Es kommt immer auf die momentane Situation beider Parteien an.

Derjenige der ein Sonderwerkzeug zur Fertigung benötigt, will dies in möglichst kurzer Zeit zu niedrigen Kosten haben. Der Hersteller der das Sonderwerkzeug fertigen könnte, muss zunächst prüfen ob er Material und Kapazitäten zur Verfügung hat. Danach richten sich letztendlich Lieferzeit und Kosten für das Sonderwerkzeug. Damit genau beide Bedürfnisse übereinstimmen und zueinander passen, kann man Sonderwerkzeuge über das Portal deal4tool.com ordern.

Die Einkäufer und Anwender von Sonderwerkzeugen können unmöglich alle Hersteller von Sonderwerkzeugen kennen. Auch ist eine selbständige Suche über das Internet zu mühselig und zeitaufwendig. Der Hersteller von Sonderwerkzeugen wiederum kann nicht den gesamten Bedarf des Marktes an Sonderwerkzeugen kennen. Will er an den Bedarf kommen, muss er massiv in den Vertrieb in Form von Mitarbeitern, Anschaffungen und Marketing investieren. Und da 99,9% der Werkzeughersteller nicht ausschließlich auf Sonderwerkzeuge fokussiert sind, werden sie es nicht tun.

Somit bietet das Portal den größten Nutzen für den Suchenden und den Werkzeughersteller. Die Anfrage über Sonderwerkzeuge wird einmalig spezifiziert und die Rahmenbedingungen zur Angebotsabgabe sowie Lieferzeit festgelegt.  Der Sonderwerkzeug-Hersteller prüft kurz ab und entscheidet, ob er ein Angebot abgeben möchte. Hierbei entscheidet der Hersteller, ob er nicht aufgrund der zur Verfügung gestellten Informationen in der Anfrage eine bessere Ausführung des Sonderwerkzeugs als Lösungsvorschlag anbieten möchte. Hier kann er seinen Status als Spezialist unter Beweis stellen.

Auch kann er prüfen, ob noch Restmaterial vorhanden ist, das zur Fertigung eingesetzt werden kann. Denn  dann kann er wesentlich schneller fertigen, ausliefern und auch einen Kostenvorteil weitergeben. Damit haben dann beide Parteien einen größtmöglichen Nutzen vom Sonderwerkzeug.

Sie haben festgestellt, dass ein Standard Werkzeug Ihren Ansprüchen nicht genügt und wollen ein Sonderwerkzeug einsetzen? Dann gleich hier registrieren und eine Anfrage starten. Oftmals haben Sie In weniger als 24 Stunden die ersten Angebote vorliegen.

Mein Blog unter blog.deal4tool.deMein Facebook ProfilMein Twitter ProfilMein Xing Profildeal4tool © 2016 | Datenschutz | AGB | Links | Impressum